Haarausfall und Haarpflege

Der Blog zum Thema Haarausfall und Haarpflegemittel

Haarausfall – Arten, Ursachen & Behandlung

Haarausfall ist besonders für Männer ein sensibles Thema. Die Frisur ist sowohl bei Männern als bei Frauen ein Ausdruck der individuellen Persönlichkeit. Eine schöne Haarfrisur trägt außerordentlich zur Bewertung der Attraktivität bei. Die Angst, seine Haare zu verlieren, ist zum einen die Angst davor, dass wir älter werden, aber auch, davor dadurch unattraktiver zu werden. Was wir genau unter Haarausfall verstehen und welche verschiedenen Formen existieren, erklären wir Ihnen im nächsten Abschnitt genauer.

Was ist Haarausfall?

Als Haarausfall werden verschiedene medizinische Phänomene bezeichnet. Das Resultat ist bei allen gleich. Auf dem Kopf sind weniger Haare oder es entstehen kleine Stellen, an denen keine Haare mehr sind. Bei Männern spricht der Volksmund von einer Halbglatze oder Geheimratsecken. In der Regel betrifft es Männer ab ihrem 35. Lebensjahr. Ab diesem Alter bemerken viele Männer das Problem, dass sich kahle Stellen am Hinterkopf oder oberhalb der Schläfen bilden und der Haaransatz der Stirn zurückgeht.

Andere stellen mit dem Blick in den Spiegel fest, dass ihr Haar insgesamt lichter oder dünner wird, auch das ist Haarschwund. Der bei den betroffenen Verunsicherung auslöst.

Arten und ihre Ursachen

Es existieren verschiedene Arten von Haarschwund, die unterschiedliche Gründe haben. Im folgenden Abschnitt werden wir Ihnen die Unterschiede sowie die Ursachen für den Haarausfall erläutern

Anlagebedingter Haarausfall

Als anlagebedingter oder auch erblicher bedingter Ausfall der Haare wird der Verlust der Haare auf dem Kopf – in der Regel bei Männern – in etwa ab dem 35. Lebensjahr bezeichnet. Das bedeutet, dass der Haarschwund auf genetische Dispositionen zurückzuführen ist, der verhindert, dass die Haare in der gleichen Weise nachwachsen, wie sie ausfallen. Typisch für anlagebedingten Verlust der Haare ist beispielsweise die Halbglatze.

Diffuser Haarausfall

Werden die Kopfhaare gleichmäßig lichter oder dünner, dann wird das als diffuser Ausfall bezeichnet. Die Haare sind nicht mehr so voll und die Kopfhaut tritt unter den Haaren zum Vorschein. Die Ursachen für diffusen Haarschwund liegen nicht in der Genetik. Es können verschiedene Gründe ausgemacht werden. In manchen Fällen liegt es an Mangelernährung, an einem besonders stressigen Ereignis oder einem die Psyche belastenden Lebensstil. Verschwindet die Ursache, fangen die Haare wieder an zu wachsen.

Kreisrunder Haarausfall

Kreisrunder Ausfall der Haare tritt, wie der Name bereits verrät, mit kreisrunden Stellen auf dem Kopf auf. Die Ursache für die kreisrunde Kahlheit, der bei weitem seltener auftritt als der anlagebedingte oder der diffuse Haarschwund, ist nicht endgültig geklärt. Vermutet wird, dass es sich um eine Störung des Immunsystems handelt. Auch genetische Gründe und psychische Ursachen werden von Wissenschaftlern als Ursache für den kreisrunden Verlust der Haare vermutet.

Sowohl Männer als auch Frauen sind von dieser Form des Haarschwunds betroffen und der Ausfall beschränkt sich nicht nur auf die Kopfhaare.

Wie erfolgt die Diagnose?

Wie erfolgt die DiagnoseFür eine Diagnose ist der Gang zum Hausarzt unersetzlich. Der Arzt kann mit einer Blutuntersuchung und mithilfe einer Haarentnahme die Ursache für den Haarausfall feststellen. Hier wird der Arzt eine eventuelle Über- oder Unterversorgung mit bestimmten Hormonen erkennen. Ist beispielsweise die Funktion der Schilddrüse gestört, gibt darüber eine Blutuntersuchung Auskunft. Auch einen Mangel an Eisen kann man über das Blutbild ablesen. Zudem wird der Arzt mit Vegrößerungsgeräten die Kopfhaut untersuchen, um Infektionen auszuschließen.

Haarausfall Therapie und Behandlung

Wie gesehen existieren verschiedene Arten von Haarschwund, die unterschiedliche Ursachen haben. Welche Therapie und Behandlungsmethode zur Bekämpfung der Kahlheit in Betracht kommt, hängt entscheidend von der richtigen Diagnose ab. Im Folgenden werden wir Ihnen einige Behandlungsmethoden, die bei Haarschwund und Kahlheit helfen, vorstellen.

Nahrungsergänzungsmittel

Auf dem Markt existieren verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, die beim Verlust der Haare helfen können. So kann beispielsweise eine Mangelernährung an Eisen oder Zink mit Nahrungsergänzungsmitteln kompensiert werden. Hat der Arzt festgestellt, dass der Haarausfall auf einen Mangel an Spurenelementen zurückzuführen ist, können diese Spurenelemente in Form von Tabletten oder löslichem Pulver aufgenommen werden.

Haarwuchsmittel

Erhältlich sind auch einige Haarwuchsmittel, die das Haarwachstum anregen. So existieren beispielsweise Shampoos und Haarseren, die in die Kopfhaut eingerieben oder einmassiert werden und über ihre Wirkstoffe das Haarwachstum anregen. Die meisten dieser Haarwuchsmittel setzten auf eine Kombination mehrerer Stoffe. Häufig verwendet wird Koffein, dass in wissenschaftlichen Untersuchungen wirksam getestet wurde. Allerdings können sie den anlagebedingten Haarausfall nicht verhindern.

Haartransplantation

Eine Methode, die in jedem Fall funktioniert, ist eine Haartransplantation. Bereits seit mehreren Jahren werden solche Behandlungen im Ausland angeboten. Die Technik hat sich weiterentwickelt und die Kosten sind auch in Deutschland erschwinglicher geworden. Ein Auslandsaufenthalt ist nicht mehr notwendig, allerdings sollten Sie sich vorher gut darüber informieren, welche Haartransplantationsmethode für Sie infrage kommt. Der Haarausfall kann mit einer Haartransplantation rückgängig gemacht werden.

Schlusswort

Wie wir gezeigt haben, existieren mehrere Methoden, den Haarschwund in den Griff zu bekommen. Nach einem Besuch beim Arzt, der unersetzlich ist, können Sie sich nach der Diagnose entscheiden, welche Methode Sie wählen möchten. Ratsam erscheint auch früh zu handeln, denn wenn die Haare erst einmal ausgefallen sind, ist die Wahl der möglichen Methoden begrenzter. Beginnen die Haare gerade erst auszufallen, kann dies oft noch gestoppt oder verlangsamt werden.

Aber Sie müssen sich nicht mit Kahlheit abfinden, sondern es bestehen viele – auch einfache Möglichkeiten -und Therapie und Behandlungsmethoden. Sollten Sie von Haarausfall betroffen sein oder Sie Angst vor dem Verlust der Haare haben, weil Sie auf Ihr Äußeres Wert legen, können Sie etwas dagegen unternehmen.

Avatar

Johannes

Hey Du, ich habe diese Seite erstellt um tolle Tipps gegen Haarausfall zu teilen. Aber auch Haarpflegemittel, Haarwuchsmittel und viele weitere mehr findest du hier. Lass doch eine Nachricht da, ich würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben